Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

Pressefotos  |  Mitarbeiterlogin  |  Suche  |  Impressum  |  Inhalt  |  Kontakt

Nacht der Chöre 5. November 2010

Zum 120. Jubiläumsjahr unserer Luther-Kantorei und zum 75. Geburtstag unseres Posaunenchores organisierte KMD Gottfried Trepte eine wunderschöne Nacht der Chöre am 5. November 2010 in unserer Kirche. Im Jahr 1935 wurde unser Posaunenchor gegründet und in den Landesverband der kirchlichen Posaunenchöre aufgenommen. Diakon Helmut Roscher leitete ihn damals. Aus einer überschaubaren Zahl von Bläsern - oft nicht mehr als 4 Stimmenbesetzung - entwickelte sich nach dem 2. Weltkrieg dank Pfarrer Straubes hartnäckigem Werben schnell ein blasfähiger Chor. Heute gehören etwa 25 Bläser und Bläserinnen zum Posaunenchor und sechs Kinder im Alter von 8 - 12 Jahren. Der Chor musiziert nicht nur klassische Posaunenchormusik, sondern bringt immer wieder moderne Popularmusik in den Gottesdienst ein - zwischen JAZZ und Blues und vielen Varianten moderner Blasmusik für Garten, Konzert und Gottesdienst.

 

Unsere musikalischen Gruppen können in Zukunft nur weiterleben, wenn immer wieder Junge und Ältere, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Mütter und Väter Mut finden, sich auf eine musizierende und singende Gemeinschaft einzulassen.

Kurrende und Kantorei freuen sich auf neue Sängerinnen, vor allem Sänger. Singen ist nicht eine Domäne des Weiblichen. Auch wenn Sie nicht regelmäßig dabei sein können, sollten Sie dennoch KMD Gottfried Trepte ansprechen oder einfach zu einer Probe vorbei kommen. Wir freuen uns auf Sie.

 

Allen Sängerinnen und Sängern, Bläsern und Bläserinnen sei vom Kirchenvorstand, den Mitarbeitern und besonders von KMD G. Trepte ein herzliches Dankeschön gesagt für den unermüdlichen Einsatz an Zeit, an Geld und Geduld, für musikalisches Engagement. Unsere Gemeinde ist in der Tat eine singende und musizierende Gemeinde zum Lobe Gottes und zur Bildung von Menschlichkeit in unserer Gesellschaft.

 

Redakteur: Christian Mendt  - letzte Aktualisierung: 16.05.2017
3442562 Besucher