Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

Pressefotos  |  Mitarbeiterlogin  |  Suche  |  Impressum  |  Inhalt  |  Kontakt

Gebetskreis

zur Winterzeit im Pfarrhaus, im Sommer sind wir in der Kirche

immer montags 18.00 Uhr

Gebetskreis...

Was verbirgt sich dahinter?
Der Gebetskreis versteht sich als eine offene Gruppe von Gemeindegliedern, denen die Fürbitte besonders am Herzen liegt. Hierfür sind wir auf Informationen aus dem aktuellen Gemeindeleben genauso angewiesen, wie auf Gebetsanliegen Einzelner. Dabei spielt der Inhalt des
Anliegens keine Rolle. Egal, ob es sich um
Fürbitte in Krankheit, Einsamkeit, Konfliktsituationen oder anderen schwierigen Lebenslagen handelt. Jeder und Jede kann  anonym oder persönlich
(z.B. über die Gebetskreismitglieder oder die Pfarrer) um Gebet bitten. Die
Anliegen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
Aber auch über unsere Gemeindegrenzen hinaus beten wir  für aktuelle
Anlässe weltweit.
Warum ein Extra-Gebetskreis?
In der Bibel wird den Kindern Gottes immer wieder die „Not-Wendigkeit“ der gegenseitigen Fürbitte, des gemeinsamen Dankens und des Lobpreises ans Herz gelegt. Diesem Auftrag stellen sich die Teilnehmer des Gebetskreises und erleben nicht nur das Wirken Gottes, indem Nöte zum Guten gewendet werden, sondern sie erfahren gleichzeitig Stärkung und  Entfaltung ihrer eigenen Glaubensbeziehung zum lebendigen Herrn der Gemeinde.
Könnte das ein Dienst sein, dem Sie sich gern anschließen möchten?
Dann schauen Sie doch einfach montags 18 Uhr ins Pfarrhaus hinein.
Darüber hinaus gibt es ab November diesen Jahres etwas Neues:
Der Gemeindeentwicklungsausschuss hat sich über längere Zeit mit einem speziellen Angebot zur persönlichen Fürbitte und Segnung beschäftigt.
Gemeindeglieder erhalten dadurch die Gelegenheit, Gebet und Segen für ein individuelles Anliegen (wie z.B. Krankheit, persönliche Lebenskrise, besondere Herausforderungen in der nächsten Zeit, Umgang mit Familienangehörigen etc.) durch ein kleines Gebetsteam von 2 bis 3 Personen zu erhalten.
Ab November besteht an jedem 2. Sonntag im Monat direkt nach dem Gottesdienst die Möglichkeit, sich mit dem eigenen Anliegen zur Fürbitte und zur Segnung in der Taufkapelle einzufinden.
Wir alle brauchen in bestimmten Situationen den persönlichen Zuspruch von Gottes Segen und die Vergewisserung, dass es Beter an unserer Seite gibt, die unterstützend Fürbitte halten.
Das Mitarbeiterteam wurde auf diesen Dienst vorbereitet und erwartet Sie gern.
Im Namen des Gebetskreises und des Gemeindeentwicklungsausschusses grüßt Sie.
               Kathrin Roßner

 letzte Aktualisierung: 18.04.2016
3433158 Besucher