Sprungnavigation Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation; Direkt zur Servicenavigation; Übersicht zu dieser Seite; Kontakt aufnehmen;

Pressefotos  |  Mitarbeiterlogin  |  Suche  |  Impressum  |  Inhalt  |  Kontakt
Friedenskirchgemeinde
Lutherkirchgemeinde
Kirchgemeinde Moritzburg
Kirchgemeinde Reichenberg


Kirchspielvertrag soll im Juni beschlossen werden Im Februar 2019 haben sich die Kirchenvorstände der Friedens- und Lutherkirchgemeinde sowie der  Kirchgemeinden Reichenberg und Moritzburg auf die Erarbeitung eines  Kirchspielvertrages geeinigt. Im März ist ein Vertragsentwurf erarbeitet worden, Anfang April haben sich alle vier KVs mit dem Vertrag befasst und den Entwurf für grundsätzlich zustimmungsfähig befunden. Mitte April haben wir den Vertragsentwurf zur Konsultation an des Regionalkirchenamt geschickt, welches den Vertrag genehmigen muss. Am 6. Mai 2019 fand ein Gespräch mit  Oberkirchenrat am Rhein und Vertretern der Kirchenvorstände statt, bei dem  der Vertragstext besprochen wurde.  Es ist geplant, dass die Kirchenvorstände in ihren Junisitzungen den Vertrag beschließen können (am 4. Juni vom Kirchenvorstand der Friedenskirchgemeinde). Wir müssen bis 30. Juni 2019 einen genehmigungsfähigen Vertrag beim Regionalkirchenamt einreichen. Das Kirchspiel wird zum 1.1.2021 gegründet. Den Vertragsentwurf, können sie hier herunterladen. Weiteres auch auf www.friedenskirchgemeinde-radebeul.de/Strukturreform 
Der Vertragsentwurf kann auch in den Pfarrämtern eingesehen werden. Wenn Sie Interesse an einem Newsletter zum Thema haben, schreiben Sie bitte eine E-Mail an: claudia.hultsch  friedenskirche-radebeul de

  Claudia Hultsch

Kirchspielvertrag zur Vorschau                            

Notizen zum Kirchspielvertrag zur Vorschau

Auf dem Weg

Neue Strukturen sollen gemeinsam erarbeitet werden
Auf dem Weg zu neuen Strukturen
Vor der KV-Klausur in Schmochtitz

Bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe laufen die Vorbereitungen für die Klausurtagung vom 1. bis 3. Februar in Schmochtitz, bei der unser Kirchenvorstand gemeinsam mit seinen Partnern aus der  Friedenskirchgemeinde, Reichenberg und Moritzburg einen wichtigen Schritt in Richtung auf die zukünftige Zusammenarbeit machen möchte. Unser Kirchenvorstand hatte sich im Dezember tendenziell für die Bildung eines Kirchspiels ausgesprochen und die Gemeinde darüber informiert. Am 14. Januar haben die je drei Abgeordneten der Kirchgemeinden in der regionalen  Koordinierungsgruppe beschlossen, dies den beteiligten Kirchenvorständen als gemeinsamen Beschlussvorschlag vorzulegen. Sollte dies die Zustimmung aller Kirchenvorstände finden, die regionale Koordinierungsgruppe beauftragt, bis zum 12. April den Entwurf einer Vereinbarung über die Bildung eines Kirchspiels zu erarbeiten. Die Vereinbarung könnte dann – wenn alle Kirchenvorstände ihr zustimmen – bis zum 30. Juni geschlossen werden.
Bei der Klausurtagung wird es aber nicht nur um die formalen und rechtlichen Schritte gehen. Die Kirchvorsteherinnen und Kirchvorsteher wollen die Tage auch dafür nutzen, einander und die Gemeinden kennenzulernen. Sie wollen gemeinsam darüber nachdenken, welchen Auftrag wir als evangelische  Christenheit in der Region haben und wie wir ihn gestalten können. Das ist auch ein gemeinsamer geistlicher Weg, weit über die kirchenrechtlichen und verwaltungstechnischen Fragen hinaus. In jeder unserer Gemeinden gibt es im Blick auf die gemeinsame Zukunft sowohl Hoffnungen als auch Befürchtungen. Wir danken allen, die uns bisher dazu ihre Sichtweise und ihre Gedanken mitgeteilt haben, und wir  bitten Sie alle um Ihr Gebet für diesen komplizierten Prozess. Wir wollen die Gemeinden regelmäßig informieren. Dazu planen wir vor Abschluss der Vereinbarungen eine Kirchgemeindeversammlung                                                 Christof Heinze

Unterlagen der letzten Gemeindeversammlung

hier zum Herunterladen

Gemeindeversammlung am 17. Juni 2018

Liebe Gemeinde,
während der Frühjahrssitzung der Landessynode im April diesen Jahres soll ein Gesetzentwurf zur zukünftigen Struktur der Landeskirche beschlossen werden. Er wird vermutlich auch Aussagen über zukünftige Gemeindegrößen/Planungsregionen enthalten. Gleichzeitig wird auf Ebene der Bezirkssynoden schon sehr konkret über zukünftige Personalstellen der Mitarbeiter im Verkündigungsdienst (Pfarrer, Kantor Gemeindepädagoge) für die noch zu beschließenden Planungsregionen nachgedacht. Unsere Gemeinde soll zukünftig mit der Friedenskirchgemeinde sowie den Gemeinden Reichenberg und Moritzburg in einer solchen Planungsregion zusammengefasst werden. Nach den Vorstellungen der Landeskirche sollen die Kirchgemeinden zukünftig enger zusammenarbeiten. Ziel scheinen Gemeindezusammenschlüsse innerhalb der Regionen zu sein. Personalstellen werden künftig nicht mehr je Gemeinde, sondern je Planungsregion vergeben und die Regionen sollen diese dann intern aufteilen. Trotz der bevorstehenden Entscheidung der Landessynode und den Aufträgen an die heutigen Gemeinden, sich personelle und strukturelle Gedanken für die zukünftigen Regionen zu machen, liegen nur sehr lückenhafte Informationen diesbezüglich vor.
Im KV beschäftigen wir uns seit einiger Zeit mit dieser Thematik und haben kontroverse Vorstellungen zu den daraus resultierenden Chancen und Risiken für unsere Gemeinde.
Wir möchten Sie heute bitten, uns Ihre Gedanke, Gefühle und Ideen mitzuteilen, die Sie haben, wenn Sie über einen möglichen Gemeindezusammenschluss unserer Lutherkirche mit der Friedenskirchgemeinde und den Gemeinden Moritzburg und Reichenberg nachdenken. Was wäre Ihnen wichtig, was gilt es zu bedenken, auf was freuen Sie sich, was macht Ihnen Sorgen? Uns geht es dabei nicht um eine fundierte Stellungnahme, dazu liegen noch zu wenig belastbare Informationen vor, sondern eher um eine Art „Bauchgefühl“. Wenn Sie sich zudem fachlich näher damit befassen wollen, finden Sie unter

http://www.evlks.de/landeskirche/zahlen_und_fakten/32629.html

weitergehende Informationen.

Hier eine Stellungnahme des Kirchenvorstandes welche am 3.April an die Synode ging: Stellungnahme herunterladen


Uns ist bei diesem Thema sehr wichtig, Sie als Gemeinde zu beteiligen und Ihre Meinung zum Thema zu erfahren. Auch deshalb wollen wir bei unserer nächsten Gemeindeversammlung am 17. Juni 2018  im Anschluss an den Gottesdienst das Thema „Struktur“ als Schwerpunkt behandeln. In diesen Tagen konstituiert sich ein Ausschuss unseres Kirchenvorstands, der im Prozess der Bildung regionaler Strukturen Beschlüsse vorbereiten, sich mit unseren Nachbar-gemeinden abstimmen und darüber hinaus dafür sorgen soll, dass unsere Gemeinde-glieder über die in Teilen sehr komplizierte Thematik informiert sind und sich einbringen können.
Bitte lassen Sie uns Ihre Gedanken schriftlich oder mündlich über das Pfarramt zukommen. Herzliche Grüße
    Ihr Albrecht v. Keudell

Informationen zur Strukturreform

Aus dem aktuellen Gemeindebrief
Im Rahmen der Strukturdebatte unserer Landeskirche hat sich der KV sowohl zur
Tagung der Landessynode im Frühjahr und Herbst schriftlich eingebracht als auch im Oktober die Bezirkssynode gebeten, dies zu tun. Ziel ist es, ein möglichst hohes
Maß an Entscheidungsfreiheiten für die Ortsgemeinden zu erhalten und das Papier
„Kirche mit Hoffnung“ diesbezüglich zu erweitern. Aktuell wird durch die Landeskirche für unsere Gemeinde in einer großen Regionmit der Radebeuler Friedenskirchgemeinde, Reichenberg und Moritzburg gedacht. Hierzu sind die Meinungen im KV sehr unterschiedlich, und wir diskutieren die möglichen Vorund
Nachteile sehr intensiv. Wir dürfen gespannt sein, wie die Landessynode Ende
November diesbezüglich befinden wird und welche Freiheiten uns künftig bleiben werden. Beten Sie bitte um Weisheit und Leitung für alle Verantwortlichen in der Synode und Landeskirche!

 

Hier finden Sie die Präsentation, die zur Gemeindeversammlung am 30.05.2017 gezeigt wurde, mit aktuellen Informationen zur Sturkturreform:

Gemeindeversammlung vom 30.05.2017 - Informationen zur geplanten Kirchenstrukturreform

Weitere Zahlen und Fakten können Sie auch auf der Internetseite der Evangelisch-Lutherisches Landeskirche Sachsens direkt finden:

http://www.evlks.de/landeskirche/zahlen_und_fakten/32629.html

Redakteur: Michael Grillberger  - letzte Aktualisierung: 19.06.2019
3700850 Besucher